Estland

%

von Estland habe ich bereits gesehen - schätzungsweise...

Wenn der Tod kommt, hat der Reiche kein Geld, der Arme keine Schulden mehr.

Sprichwort aus Estland

Tallinn

Die Hauptstadt Estlands besticht durch viel Geschichte. Die Altstadt ist eine wilde Stilmischung, deutlich aus dem Mittelalter und lädt ein zu langen Entdeckungstouren. Eine Stadt in die ich mich auf Anhieb verliebt habe. Ein langes Wochenende ist für den Besuch ausreichend.

Angla

In Angla wurden 8 alte Windmühlen erhalten und wieder hergestellt und sind zu besichtigen. Die Windmühlen waren früher weit verbreitet in Saaremaa, heute findet man sie selten.

Kaali

Der Name Kaali erinnerte mich an die indische Göttin der Zerstörung. In Kaali liegt ein großer Meteoritenkrater - ich weiß nicht was zuerst da war, der Name oder der Krater.

Kuressaare / Arensburg

Eine sehr schön renovierte Burganlage. Der Besuch zahlt sich aus, denn man sieht nicht nur die Innenräume, sondern kann sich auf mehreren Etagen auch über die Geschichte Estlands und vor allem die Zeit, in der Estland zur Sowietunion gehörte, informieren.

Pärnu

Pärnu ist ein früherer Kurort, der für Schlammbäder berühmt war. Die Stadt hat einen kleinen Sandstrand etwas außerhalb.
In Pärnu gefielen mir die unterschiedlichen Häuser und Fassaden sehr, eine gemütliche Kleinstadt.

Reiseberichte

Fotostrecken

Barts auf Reisen

HI! Ich bin Barts und war auf dem Roadtrip im Norden mit. Hier im Blog bekomme ich meine eigene Fotostrecke! Bei ein paar Bildern werdet ihr genau schauen müssen um mich zu finden. Viel Spass.

Tipps, Wissenswertes & Kurioses

Schwimmen

Schwimmen ist nur zum Teil an den Stränden möglich. Zum einen gibt es immer wieder starke Strömungen, zum andern gibt es Abschnitte mit vielen Korallenfelsen gleich beim Strand. Aber ein Platz zum irgendwie reingehen findet sich fast immer.

Geld ist nicht gleich Geld

An manchen Orten (zB auf Osa rund um die Drake Bay) gibt es keine Banken oder Bankomaten. Genug Bargeld einstecken und dabei auch ca. 25,- USD/Person für Mittag- oder Abendessen einrechnen.

Dollar und Colones, die örtliche Währung sollte man dabei haben.

Für Naturliebhaber

Wenn man auch in die Bergregionen möchte (zB Vulkan Arenal) empfehle ich eine Schicht warme Kleidung und was Regenfestes einzupacken.

Morgenstund‘ hat Gold im Mund. Die meisten Touren sind recht früh, daher gibt es auch selten eine spät(er)e Frühstückmöglichkeit.

Ein gutes Fernrohr, bzw. Teleobjektiv erleichtern es um einiges, die Tiere zu sehen. Damit machts einfach mehr Spaß!

Das möchte ich noch loswerden

Wenn man wirklich im Dschungel in einer Hütte wohnt, zahlt sich ein Rundgang mit der Taschenlampe vorm Schlafen gehen aus. (Zumindest für mich.) Man weiß nie, welche Mitbewohner auftauchen.

Weitere Hinweise

Kontakt

Impressum

Datenschutz

 

 

 

 

Designed by Nicole Ebner, 2018